Diese Seite wird neu eingerichtet!
Diese Seite wird neu eingerichtet!

Herbstlichen Serenade auf Schloss Kapfenburg

Uraufführung mit dem Collegium musicum

Nach einjähriger Pause präsentiert sich das Collegium musicum am Sonntag, 10. Oktober 2021 bei der herbstlichen Serenade auf Schloss Kapfenburg unter der Leitung von Dirigent Manuel Durao.

Farwell Brittania – Abschied vom Königreich. So lautet der Titel der diesjährigen Serenade, die das Collegium musicum größtenteils englischen Komponisten widmet. Die Serenade wird sowohl um 15 als auch um 17 Uhr zu hören sein.

Beginnend im Barock mit der Chaconne von Henry Purcell spielt das Kammerorchester ein Stück des in Westminster geborenen Briten, das gleichzeitig von unwiderstehlicher rhythmischer Vielfalt und kaum noch zu steigernder Dissonanzenfülle geprägt ist. Das „Thema mit Variationen“ umfasst insgesamt 18 Variationenfolgen für Streichquartett. 

Ralph Vaughan Williams, englischer Komponist und Dirigent, schrieb 1920 sechs kurze Stücke für Klavier, die dann von James Brown für Streichorchester arrangiert und als Charterhouse Suite benannt wurden. Die Stücke sind alle kurz gehalten und präsentieren eine weniger ernste, farbenfrohe Seite des Komponisten mit einer Mischung aus ländlichen, königlichen und folkloristischen Elementen.

 

Musik aus  Namib

 

Ein Highlight des Konzertnachmittags ist die Uraufführung des Stücks „Embraced by Sand“ von Imke Mechthild Redecker. Die junge Komponistin und Violinistin, die an der Hochschule für Musik in Leipzig studiert hat, interpretiert in diesem Werk Ihre Eindrücke und Empfindungen der Wüste Namib. Redecker verbrachte einige Jahre Ihrer Jugend im afrikanischen Namibia und hat dadurch eine besondere Verbindung zu diesem Land und der dortigen Wüstenlandschaft.

Der durch sein Werk „Pomp and Circumstance“ bekannte britische Komponist Sir Edward William Elgar galt um die Jahrhundertwende 1900 als großer Nationalkomponist. Noch vor seinem echten Durchbruch entstand 1892 die Serenade für Streicher op. 20 in e-moll, die den Abschluss des Konzertnachmittags darstellen wird. In dieser Serenade entwickelte Elgar in drei Sätzen feine Melodienlinien, die im Finale (Allegretto) für einen heiteren Ausklang des Konzertnachmittags sorgen werden.

 

INFO

Karten sind ab sofort im Vorverkauf bei MusikA in Aalen oder auf www.reservix.de erhältlich. Weitere Informationen sind auch auf der Homepage des Collegium musicum zu finden: https://collegium-musicum.oratorienvereinigung-aalen.de

Ein Hygienekonzept mit einer reduzierten Anzahl an Sitzplätzen wurde erarbeitet. Wir bitten alle Konzertbesucher, sich an die vorgeschriebenen Hygiene- und Abstands- (Mund-Nasen-Bedeckung, Händedesinfektion etc.) sowie 3G-Regelung zu halten. Bei Ticketkauf bzw. vor Ort wird auch die Abfrage der persönlichen Daten (Name, Adresse, Telefonnummer) zur möglichen Nachverfolgung erfolgen. Bei geeignetem Wetter wird eine Dauerbelüftung des Saals durch Öffnen der Fenster erfolgen.

 

Foto: Orchesterfoto Elisabeth

Druckversion Druckversion | Sitemap
Aalener Kulturjournal