Aalener Jazzfest - Nighthawks

Komm mit ins musikalische Abenteuerland

Den Musikern hätte man tatsächlich gerne den ganzen Abend zuhören können, denn was die Nachtschwärmer (Nighthawks) durch die Boxen sausen ließen, war mehr als nur ein Schlummerlied, obwohl sich das Jazzige im Hintergrund hielt. Nighthawks, da verlässt der Jazz sein angestammtes Revier, auch wenn er sicherlich bei der Formation um Bassist Dal Martino und Trompeter Reiner Winterschladen aufgehoben ist, weil deren überraschende Melange aus viel Rock, gewürzt mit querbeet eingesammelten Musik-Rhythmen, ein bekanntermaßen weites Feld beackern. 

Bemerkenswert sind die abgelieferten harten Beats, die hendrixgleiche Gitarrenriffs und dieser unbeschreiblich wummernde Bass, über deren Dominanz sich Winterschladens Trompete luftig leicht erhebt, um dem rockig-jazzigen Sound sein geschmeidiges Timbre zu verleihen.  

Doch Obacht! Die Rede ist von mehr Rock als Jazz. Während in manch einem anderen Gig, Musiker langatmig ihr Portfolio zelebrieren, stockt einem bei den "Nighthawks" regelrecht der Atem, angesichts dieser raschen Folge harter rockiger Riffs. In den sich so potenzierenden 

Klangstrukturen unterschiedlichster Instrumente schält sich nach facettenreichem Dialogisieren dennoch eine berauschende Musik heraus, bestimmt von groovender Trompete und wummerndem Bass. Wenn sich dann die Rhythmusgitarre eine Atempause gönnt, entwickelt sich das Ganze auch gern gen chilligem Jazz. Meist nur kurz, steht doch Rock auf dem Programm. Einer mit hoher Präsenz und Spielfreude, der begeistert, gleichgültig ob er in glänzenden Soli oder interagierendem Tutti unterschiedlichste musikalische Strömungen aufnimmt, um sie zu einem eigenständigen Sound zu verbinden.

 

Eine musikalische  Entdeckungsreise, die manch Déjà-vu mit Soul, Jazz, Balkan-Pop und Latin garantiert. Zumal die coolen Grooves überzeugen, da sich deren atmosphärische Spannung zu einem regelrechten Themenpark summieren, ohne dass die lebenserhaltende Energie verloren geht. Ein dynamisches wie dichtes Experimentieren mit flirrenden Strukturen, dem es immer nach neuen Horizonten gelüstet - Nighthawks unverhohlene Faible an rockig unterlegten Abenteuern jenseits musikalischer Genres.

Druckversion Druckversion | Sitemap
Aalener Kulturjournal