Premiere der „Dramen Damen und Herren“ im Theater auf der Aal

August August, August

Das Ensemble „Dramen Damen und Herren“ der STOA feiert mit der Tragikomödie „August August, August“ von Pavel Kohout am Samstag, 18. Januar, um 20.00 Uhr, Premiere in Aalen im Theater auf der Aal.

 

Schon immer funktioniert im Zirkus Holzknecht die „August-Nummer“: Der Clown wird von der Frau Direktor vorgeführt und anschließend zur Freude des Publikums abgewatscht.   Doch dieses Mal möchte er selbst Direktor werden und seinen Traum, die acht weißen Lippizaner zu dressieren, unbedingt Realität werden lassen. Diese Idee erscheint der Frau Direktor zunächst als Ungeheuerlichkeit, aber sie erkennt deren Unterhaltungswert. In aller Öffentlichkeit zelebriertes Mobbing erscheint äußerst profitabel ... solange es ihr nicht zu gefährlich wird.

 

1967 kam Pavel Kohouts Zirkus-Parabel zur Uraufführung und erzählte im politischen Frühling Prags beispielhaft von jenem – oft blutigen – Umgang von Phantasie und Wunschtraum durch Autoritäten. Aber seinen „August“ wollte der Autor nie nur für seine Zeit verstanden wissen, und daher ist die bittere Lebensanalogie im clownesken Gewand auch heute noch so politisch wie eh und je.

 

Weitere Termine:  24.01./25.01./31.01./01.02./14.02./15.02./21.02.   

Alle Vorstellungen finden im Theater auf der Aal statt (Bischof-Fischer-Str. 43a,                       73430 Aalen) und beginnen jeweils um 20 Uhr. Karten können telefonisch unter                      Tel. 07361/4906039 bei der DAA reserviert werden.

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
Aalener Kulturjournal