Amateurtheaterfestival 2017 

Am Freitag beginnen die 28. Ostalb- Spiel & Theatertage (14. – 16. Juli 2017)

Die Ostalb- Spiel & Theatertage stehen 2017 unter dem Motto „Theaterspielen ist menschlich“. Vom 14. – 16. Juli 2017 zeigen Theatergruppen aus Aalen, Ansbach, Bautzen und Heubach ihre aktuellen Produktionen. Dabei stellen sie die Themen auf die Bühne, die ihnen wichtig sind, zeigen, was sie bewegt. Für die Festivalteilnehmer*innen finden parallel zum Festival verschiedenen Theaterworkshops statt. Am 16.07. können Einblicke in die Arbeit dieser Workshops gewonnen werden in der Werkschau der Workshops.

Das Amateurtheaterfestival findet in diesem Jahr an verschiedenen Spielorten in Aalen statt. Neben der Hauptspielstätte, dem Theater auf der Aal findet eine Vorstellung in der Innenstadt von Aalen Open Air statt. Weitere Spielorte sind die Tonfabrik an der Ulmer Straße und das Haus der Jugend. Die Spielorte und Zeiten entnehmen sie bitte dem Festivalplan oder unserer Homepage (www.theaterwerkstatt.org/Amateurtheaterfestival 2017)

Die 28. Ostalb- Spiel & Theatertage werden veranstaltet von der Spiel & Theaterwerkstatt Ostalb e.V. (STOA) und gefördert durch die Stadt Aalen, den Landesverband Amateurtheater Baden Württemberg und die VHS Aalen.

 

 

PROGRAMM

Freitag 14.07.2017

19:00 Uhr            Eröffnung im Theater auf der Aal

20:00 Uhr            „Symphostrophen – mindestens 10 Sätze in k-schmoll“

Ort: Im Theater auf der Aal

Es spielen die Stones ´n Roses des Rosenstein-Gymnasium Heubach

 

„Musik wird als störend empfunden, dieweil sie mit Geräuschen verbunden“, dichtete schon Wilhelm Busch. In einem runden Dutzend Szenen beleuchten wir mit viel Humor das Spannungsfeld Musik: von Symphonie bis Katastrophe. Wie immer ohne festes Skript, aber mit klaren Vorstellungen.

Es spielen: Domenika Axt, Dzenana Becirovic, Niklas Bodfeld, Maja Bosch, Damion Häberle, Pia Halbgewachs, Eileen Kränzle, Alissia Kopp, Josefine Landsinger, Frederik Lipka, Marla Mücke, Tayfun Özergen, Laura Richter, Liz Thier, Paula Weiland

Leitung: Dieter Hahn

 

Samstag 15.07.2017

15:00 Uhr            „Schule mit Clowns“ 

Von F.K. Wächter

Ort: Freilicht in der Aalener Innenstadt – Theater unter den Platanen

Es spielt das BühneNvolk Bautzen

Schule? Lustig!

Wiesel, Quaste, Schmalz und Karfunkel gehen zur Schule. Ihr Lehrer, der strenge Doktor Sinn, staunt, schimpft und lacht über sie. Wie in jeder Schule gibt es Lob und Tadel, Spaß und Anstrengung. Wie in jeder Schule wird der Lehrer geliebt und manchmal geärgert. Wie in jeder Schule verlieben sich zwei Schüler…

Aber in dieser Schule ist etwas anders:

Wiesel, Quaste, Schmalz und Karfunkel sind: CLOWNS!!

Ein lustiges Clowns-Stück von F.K. Wächter

 

Es spielen: Berit Stirner, Cindy Bommersbach, Richard Schneider, Gunter Ramirez Carrera, Thomas Stieler

Regie: Michael Linke

Beginn: 15:00 Uhr Freilicht in der Aalener Innenstadt – Theater unter den Platanen

(Bei Schlechtwetter findet die Veranstaltung im Theater auf der Aal, Bischof-Fischer-Str.43a statt)

Samstag 15.07.2017

19:00 Uhr          

 „Das Tierreich“  von Nolte Decar

Ort: In der Tonfabrik Aalen

Es spielt der Spielclub 2 des Theaters der Stadt Aalen.

Jungendtheaterstück (Für Menschen ab 12 Jahren)

Endlich Sommerferien! Die Schule ist aus! Und die große Freiheit beginnt! In einer Kleinstadt brechen 21 Jugendliche in die Ferien auf und mit ihnen ihre Hoffnungen, Sehnsüchte und Ängste. In schlaglichtartigen Szenen leuchtet „Das Tierreich“ die Welt der heutigen Jugend aus. Scheinbar banale Beobachtungen des Alltags gehören genauso dazu wie die großen Fragen des Erwachsenwerdens. Dabei liegen Komik und Tragik sehr nah beieinander. Der Spielclub 2 bringt das Stück des Autorenduos Michel Decar und Jakob Nolte als Projekt für den „Boulevard Ulmer Straße“ in die Tonfabrik.

Mit: Lucas Abele, Clara Brüggemann, Jasper Gerken, Romy Kombartzky, Jule Necker, Sarah Peters, Lina Sahlmann, Benice Schnee, Rebecca Schriever, Emely Schwab, Merlin Seeling, Max Storer, Ida Sturm, Lidia Wittek, Johannes Zeidler

Regie: Marcus Krone

Kostüme: Hanja Schneider

Dramaturgie: Johann Pfeiffer

Assistenz: Maria Schmid

 

 

 

Sonntag 16.07.2017

11:00 Uhr      

„Spieglein, Spieglein in der Hand, wer ist der coolste im Land …“

Ort: Im Theater auf der Aal

Es spielt die Lachyoga der Lebenshilfe Aalen e.V.

 

In Hühnerhausen auf dem Hof von Harry Hahn ist das Leben unspektakulär, gemütlich und stressfrei, bis seine „Mädels“ Frieda, Emma und Berta im Radio vom „Songcontest“ in Brüsewitz hören. Sie beschließen gemeinsam mit Benni, dem Hund, Franz, dem Esel und Mia, der Katze, Harry für den Wettbewerb anzumelden. Für die Freunde beginnt eine aufregende Probenzeit

Wenige Kilometer entfernt lebt Robin Zapzerap, beruflich als Räuber unterwegs, zusammen mit seiner ehrgeizigen Mutter Maggie. Auch sie hört von dem Wettbewerb und meldet ihren Sohn als Teilnehmer. Von Freddie Fuchs, einem Freund der Familie, erfährt sie zufällig von Harry Hahn, dem Rivalen aus der Nachbarschaft.

Während die Vorbereitungen für den „großen“ Auftritt auf beiden Seiten auf Hochtouren laufen, versucht Maggie Zapzerap mit nicht ganz fairen Mitteln, den Auftritt von Harry Hahn zu verhindern.

Wer von den Beiden wird den Wettbewerb gewinnen? Oder gibt es ein Ende, mit dem niemand gerechnet hat?

 

 

Es spielen:

Frank Dambacher, Maike Eckart, Emmy Gallas, Regina Hudelmaier, Sandra Jess, Caroline Kahler, Andreas Kuznik, Ricarda Stellwag, Teresa Trittenbach

Erzähler: NN

 

Regie: Brigitte Himmer  

 

 

 

 

16:00 Uhr            Werkschau der Theaterworkshops

                             Ort: Im Haus der Jugend

 

 

Sonntag 16.7.2017

19:00 Uhr         

„Die Durstigen“ Von Wajdi Mouawad

Ort: Im Theater auf der Aal

Es spielt der Jugendclub Theater Ansbach

 

Der Gerichtsmediziner Paul-Émile Beauregard-Nouveau, genannt Boon, bekommt eine seltsame Leiche auf den Seziertisch. Sie scheint aus zwei engumschlungenen Körpern zu bestehen und ist bereits mehrere Jahre tot. Schnell findet er heraus, dass es sich bei dem einen Körper um seinen Jugendfreund Murdoch handelt, der vor 15 Jahren, nachdem er einen Tag lang ununterbrochen geredet hatte, spurlos verschwunden war. Aber zu wem gehört der andere Körper, ein offensichtlich schwer verletztes junges Mädchen? Boon muss sich auf einen Trip in die Vergangenheit begeben, die Tage vor Murdochs Verschwinden rekonstruieren. Bevor er das Mädchen erkennt und ihm wiederbegegnen kann, trifft er längst verdrängte Erinnerungen an zerplatzte Träume, Wünsche und Freundschaften.

Das Stück ist eine Aufforderung an die kommenden Generationen, die Welt, die sie von den Erwachsenen vorfinden, nicht einfach zu übernehmen, sondern sie immer wieder neu zu erschaffen und dabei das Schöne zu erretten.

Autor:

Wajdi Mouawad, Frankokanadier libanesischer Abstammung, inzwischen Theaterleiter in Paris. Heimatloser.

Besetzung:

Boon: Annalena Fischer, Emma Lehmann, Christin Nastro, Micha Gögelein

Murdoch: Annalena Fischer, Sofia Raffa, Beatrice Schüller, Eva-Marie Seidel, Annemarie Sichermann, Lucia Werner, Uli Gögelein

Norwegen: Christin Nastro, Sofia Raffa, Franca Schäffer, Eva-Marie Seidel, Annemarie Sichermann, Lucia Werner

Inszenierung: Michael Schmidt

Ausstattung: Micha Gögelein und Michael Schmidt

Musik und musikalische Leitung: Micha Gögelein

Video und Regieassistenz: Beatrice Schüller

Assistenz Theaterpädagogik: Ludmila Hansen

FOTOS:  STOA, Theater Aalen

Druckversion Druckversion | Sitemap
Aalener Kulturjournal